Dienstag, 15. April 2014

CAR 6 – CROP AM RHEIN 2014 Teil 1


Am Freitag begann der Tag in aller Frühe. Normalerweise ist das nicht gerade meine Zeit, aber an diesem Tag sprang ich fröhlich pfeifend aus dem Bett, denn es ging‘s zur CAR.
"Crop am Rhein", lauter Scrap-Verrückte treffen sich hier, um unter fachmännischer Anleitung ein Wochenende lang ihrem Hobby zu frönen. Ja, mag verrückt klingen, ist es wahrscheinlich auch, aber ich find's herrlich.

Also Koffer vollgestopft mit all den Sachen, die man so braucht (und man braucht viel Zeug zum Scrappen) und auf ging es zum Flughafen. Nach einem sehr entspannten Flug (sieht so aus, als hätte ich langsam so etwas wie Routine) kam ich in Düsseldorf an.
Dort habe ich noch schnell meine Schwester eingeladen und zusammen fuhren wir nach Remagen. Viel Zeit, uns in unserem Hotelzimmer einzurichten, hatten wir nicht. Kaum angekommen, ging es gleich zum ersten Workshop. Conny hatte ein wirklich tolles Mini - naja, ich würde es dann doch schon eher Maxi nennen - vorbereitet. 

Nach den 3 Stunden Workshopzeit hatte ich gerade mal das Gerüst des Megabooks geschafft. Aber immerhin, ich war stolz. Vor allem, weil ich auch seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr gescrappt hatte. Ich habe gemerkt, wie sehr mir das gefehlt hat. Mal Zeit für mich, mal Zeit, wirklich etwas zu machen, dass Spass macht. In der Welt da draussen rennt man ja doch immer nur im Hamsterrad und kommt zu nix. Darum habe ich den Vorsatz gefasst, mich wieder mehr mit Dingen zu befassen, die wirklich Spass machen. Mal gucken, wie weit ich komme. 
Das Mini - Maxi - Book von Conny ist immer noch nicht vollendet. Die Cover - Page wartet noch darauf, von mir aufgehübscht zu werden. Hat bisher leider noch nicht geklappt, aber ich bin voller Hoffnung, dass ich das vor dem Sommer noch schaffe, denn ich will das gute Stück als Reisetagebuch mit nach Schottland schleppen. 

Nachdem der erste Workshop also geschafft war - und danke noch mal liebe Conny, es war super vorbereitet, mit viel Liebe und Leidenschaft und Herz - haben meine Schwester und ich erst mal unser Zimmer in Ordnung gebracht, das Goodie - Pack angeguckt (oh, da waren so viele schöne Sachen drin) und sind dann anschliessend zum Abendessen gestürzt. Reisen, Rennen und Scrappen macht hungrig. 


Crop am Rhein - DInner

Conny und Bettina, diese beiden Verrückten (verrückt im Sinne von ganz grossem Herz), hatten für jeden etwas dabei. Conny hat uns alle mit einer kleinen Nascherei beglückt und Bettina mit einem Maskottchen. So, so, so toll!!!!








Nach dem Essen, dem ein bisschen mehr Würze durchaus gut getan hätte, ging es weiter mit der grossen Begrüssungsrunde.


Barbara - die, zusammen mit Andrea und Sabine unglaubliche Arbeit geleistet hat, die CAR so wunderbar vorzubereiten (AUCH HIER EIN GROSSES DANKESCHÖN) - gab den Startschuss zur 6. Crop am Rhein. Anschliessend wurden CMCs getauscht, ein bisschen hier gequatscht, ein bisschen dort Neuigkeiten ausgetauscht und natürlich wurde auch ein bisschen gescrappt. Viele, so auch ich, machten erst mal Halt bei den drei Shops, die mit einem kleinen Sortiment auf der CAR vertreten waren - Shoppingtime :-) Das lässt jedes Scrapperherz höher schlagen. 
Es ist super, wenn Shops auf die CAR kommen. Denn es macht einen erheblichen Unterschied, ob die Papiere, die Embellishments, die Sticker etc. vorher anfassen kann oder nur im Internet betrachte. 
Ausserdem hatten alle Shops kleine "Make & Takes" mitgebracht, wo man dann auch noch abends sitzen konnte und Karten, Minis oder Tags basteln konnte. Ich selber habe nur eins "Make & Take" gemacht, das kleine, ganz wunderbare Mini beim Scrapbookladen


Ausserdem habe ich zauberhafte Stempel von Diana Zayto erworben. Die sind so cute. Habe sie schon eingesetzt und bin ganz "hach"... 

Die Stempel und die Minis zeige ich euch in einem der nächsten Posts. Ich muss erst vernünftige Bilder machen.


Alles Liebe,


Bea


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen