Mittwoch, 18. Juni 2014

Kulinarische Fussball WM Reise - Honduras

Als mir die Idee kam, für jedes der Teilnehmerländer ein Rezept rauszusuchen, zu backen, zu kochen, zu mixen, hatte ich irgendwie nicht vor Augen, dass es unter den ganzen Staaten auch Länder gibt, die für mich absolute Exoten sind.
Oder habt ihr euch schon mal mit der Küche Honduras' beschäftigt? Also ich nicht... Und so startete ich erst mal eine Expedition.

Ich las ein wenig über Mittelamerika und deren Ernährungsgewohnheiten und fand bald heraus, dass es unter anderem eine Pflanze gab, deren Früchte die Menschen dort schon seit 6000 Jahren essen.
Diese Pflanze, Quinoa, hat mittlerweile längst Einzug gehalten in unsere Speisepläne. Doch muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich sie bisher nicht probiert hatte. Das war doch die Gelegenheit.

Und da ich diesen Test alleine würde essen müssen, man kennt ja seine Pappenheimer, habe ich mir ein Gericht rausgesucht, dass Herr G. ohnehin nur mit Naserümpfen begegnet wäre - Quinoa -Salat mit Avocado, gefunden auf www.lecker.de.





Für 4 Personen braucht man:

200g Quinoa
3 EL Öl
2 TL Curry
2 TL Paprika edelsüss
7 EL Zitronensaft
4 EL Sojasosse
1 EL grober Senf
Zucker
3 Schalotten
1 mittelgrosser Römersalat
1 grosse Avocado
Salz
Pfeffer

Quinoa mit heissem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Korn kurz andünsten. Mit 1/2 Liter Wasser ablöschen, aufkochen und bei kleiner Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
In der Zwischenzeit Curry, Paprika, 3 EL Zitronensaft, Sojasosse, Senf und 1 Prise Zucker verrühren, beiseite stellen.

Das Korn durch ein Sieb schütten, gut abtropfen lassen und anschliessend mit der Marinade würzen.

Schalotten schälen, in Streifen schneiden. Den Salat putzen, waschen und trocknen. Avocado halbieren, Kern herauslösen und in Streifen schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln.

Für das Salatdressing 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker verrühren. 2 EL Öl darunterschlagen. Salat, Avocado und Schalotten mir dem Dressing mischen und auf einem Teller anrichten. Quinao darauf verteilen, servieren.

Zugegebenermassen war ich etwas skeptisch und fotogen ist das Essen auch nicht wirklich. Aber es hat so hervorragend geschmeckt, dass ich das sicher nicht zum letzten Mal gemacht habe. Es wäre eins der Rezepte, dass bei mir in der Rubrik läuft: "Was koche ich, wenn Herr G. auf Geschäftsreise ist"...

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Abend und weiterhin viel Spass beim Fussball.

Alles Liebe,

Bea


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen