Dienstag, 24. Juni 2014

Kulinarische Fussball WM Reise - Griechenland

Heute besuchen wir Griechenland. Griechenland ist eines der Länder, dass ich mit wunderbaren Urlaubserinnerungen verbinde. 

Während meiner Studienzeit verbrachte ich einmal zwei Wochen mit einer Freundin (sie ist Griechin) bei ihrer Familie. Dort hatte ich die Gelegenheit die wunderbare Gastfreundschaft und das famose griechische Essen ganz pur kennenzulernen. 

Ich erinnere mich noch gut, wie abends in allen Häusern die Türen aufgingen, Tische und Stühle herausgebracht wurden. Schlüsseln und Platten wurden angeschleppt, Weinflaschen entkorkt und es traf sich die ganze Nachbarschaft zu einem wunderbar leckeren und gemütlichen Abend. Ich wünschte mir mehr von dieser Mentalität im - in dieser Hinsicht eher steifen Mitteleuropa. 

Und so sind die Bilder an einem wunderbaren Abend mit Freunden entstanden, völlig ungestellt. Wir haben gegrillt, den Familienzuwachs unserer Freunde geknuddelt, zwei - drei Flaschen Wein getrunken und einfach nur einen tollen Abend verbracht.



Dieser kleine Racker hat im Sturm alle Herzen erobert und wurde den ganzen Abend von uns allen ausreichend verwöhnt. Der meist gebrauchte Ausdruck: "Och jöööö, guck mal....". Wir waren alle verzückt, gross wie klein. Und bei Herr G. im Arm hat er dann selig geschlummert. Ja, der Lieblingsmann hat schon etwas sehr Beruhigendes.



Zum Grillfleisch gab es Tzatziki und einen Melonen - Feta - Salat. Der ist so lecker, den könnte ich ständig essen.

Tzatziki zu machen, ist kein Hexenwerk. Wichtig ist nur, man nimmt griechischen Honig, denn der ist fetthaltiger, als unsere Joghurts und bringt ordentlich Geschmack. Dazu nehme ich noch 1/2 Becker Quark. 
Wie viel Knoblauchzehen ihr nehmt, ist ganz Geschmacksache. Ich persönlich habe so ein paar Probleme mit viel Knobi und bleibe daher immer nur bei 2 - 3 Zehen. 
Zu guter Letzt schäle ich noch eine Gurke, entkerne sie und reibe sie in eine Schüssel, nicht direkt in den Quark. Die Gurke hat ja sehr viel Wasser und darum drücke ich sie noch mal ordentlich aus. Dann erst kommt sie zu der Joghurt - Quark - Knobi Mischung. Das Ganze mit Salz abschmecken und mehrere Stunden durchziehen lassen.

Auch der Melonen-Feta-Salat ist schnell hergestellt. 1/4 Wassermelone in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, anschliessend den Feta darüber blöckeln.
Für das Dressing nehme ich Öl, ein bisschen Honig, Limettensaft, Salz und Pfeffer. Ihr könnte entweder Thymian drangeben oder Minze. Es schmeckt beides phantastisch, aber beides völlig anders.

Dieser Salat ist perfekt zu allen Grilladen, zu grünem Salat und erinnert immer ein bisschen an Urlaub.

Viel Spass beim ausprobieren.

Alles Liebe,

Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen