Mittwoch, 30. Juli 2014

Nachgekocht - 3 Rezepte 1 Heft

Ich, als bekennender Zeitschriftenjunkie, habe natürlich tausende Foodmagazine daheim. Herr G. gehen diese Stapel nicht nur auf die Nerven, er fragt auch immer mal wieder nach dem Nutzen der grossen Papierstapel.
Natürlich koche ich dann und wann auch etwas daraus oder mich inspiriert ein Gericht zu etwas Neuem. Aber den Rest der Zeit verbrauchen die Hefte Platz und das war's. (Ich habe ja auch noch unglaublich viel Kochbücher...., wer soll all die Rezepte je kochen???)
Vor einiger Zeit habe ich auf dem Blog von Denise die Rubrik "3 Tage 1 Heft" gesehen und dachte sofort, cool, hier kommt die Antwort auf alle Fragen, die Herr G. bereits gestellt hat oder noch stellen wird....

Eine neue Rubrik hält Einzug auf meinem Blog: "Nachgekocht.... - 3 Rezepte 1 Heft". Ich habe mir vorgenommen aus jeder Zeitschrift die ich kaufe mindestens drei Rezepte nach zu kochen.

Und hier geht es auch gleich schon los. Den Anfang macht die "LECKER" Ausgabe Juli/ August 2014.


Los geht's hier mit der "Grillplatte mit alles" (Seite 20). Grillen, die beste Beschäftigung für den Sommer, wenn dann da mal Sommer wäre. Hier in der Innerschweiz regnet es seit Wochen, ich kann mich an Sonne überhaupt nicht mehr erinnern. Wenn sie da war, dann höchstens für ein paar Stunden, maximal einen Tag. 
Einen dieser sehr seltenen Tage haben wir dann auch sofort genutzt und den Grill angeworfen. Hähnchen mariniert, Dip zubereitet, Zucchini geschnitten - Herr G. hat das Ganze wirklich wunderbar gegrillt und wir haben auf dem Balkon gesessen und geschmaust. 


Aber der Reihe nach... Erstmal musste ich Folgendes einkaufen:

2 Hähnchenfilets (ca. 400g)
1 Knobizehe
glatte Petersilie
300g griechischer Honig
1 Zucchini
Baguette

Das Baguette kann man natürlich selber machen, aber abends nach Feierabend muss es einfach auch manchmal schnell gehen.

Für die Hähnchenmarinade 2 EL Curry, 1 1/2 TL Salz, 1 1/2 TL Pfeffer mischen. 2 EL Olivenöl unterrühren und das in Scheiben geschnittene Filet in der Marinade 1 Stunden ziehen lassen.


Für den Dip die Tomaten halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Knoblauch schälen und pressen. Petersilie waschen und klein hacken. Joghurt, Knoblauch, Petersilie verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Tomaten unterheben, kalt stellen.


Die Zucchini werden gewaschen und mit einem Sparschäler in Streifen geschnitten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem guten Olivenöl übergiessen.


Das Brot in dünne Scheiben schneiden und mit Zucchini und Fleisch auf den heissen Grill legen. Alles auf einer Platte anrichten und mit einem kalten Weisswein geniessen.


Dieses Rezept ist wunderbar einfach und lässt sich sehr schnell zubereiten. Dabei ist es ausgesprochen lecker und ich habe es sicher nicht zum letzten Mal probiert. 

Sollte sich der Sommer entschliessen, noch ein mal hier vorbeizuschauen, könnte man uns demnächst wieder auf unserer Terrasse sitzen sehen, diese Köstlichkeiten verdrückend. 

Viel Spass beim Nachkochen.... 

Alles Liebe,

Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen