Donnerstag, 4. September 2014

Gemüsebrühe und Linsensuppe - Soulfood

Der Herbst hat Einzug gehalten. Naja, in Wahrheit ist er ja schon ein wenig länger hier und erfreut uns mit Regen, Nebel und Kälte. 
Was einem oft auf die Nerven geht, hat auch seine guten Seiten, es ist wieder Zeit für Suppen und von innen wärmende Gerichte... Letztes Wochenende, es regnete mal wieder wie aus Eimern beschloss ich, dass es Zeit für eine leckere Linsensuppe sei. 


Gesagt, getan - denkste. Ich hatte keine Gewürzpaste für Gemüsebrühe mehr. Aber etwas anderes kommt mir nicht an die Suppe (ausser vielleicht selbstgemachter Fond), also ab zum Gemüsehändler und alles eingekauft, was man für eine Gewürzpaste so braucht.
200g Staudensellerie
250g Möhren
100g Zwiebeln
100g Tomaten
150g Zucchini
1 Knoblauchzehe
50g Champignons
1 Lorbeerblatt
gemischte Kräuter (je 6 Stängel Basilikum, Salbei, Rosmarin)
4 Stängel Petersilie
120g grobes Meersalz
30g Weisswein
1 EL Olivenöl
50g Parmesan


Dieses Rezept ist ein echtes Thermomix-Rezept und ich habe es auch noch nie anders gemacht. Aber grundsätzlich sollte es auch ohne den Wunderkessel funktionieren.

Das Gemüse in Stücke schneiden, mit den Kräutern in den Mixtopf geben und 10 Sek/ Stufe 7 zerkleinern. Dabei mit dem Spachtel immer wieder nach unten schieben.

Salz, Wein und Olivenöl zugeben und 40 min/ Varoma/ Stufe 2 ohne Messbecher einkochen. Am besten den Garaufsatz als Spritzschutz verwenden.

Anschliessend den zerkleinerten Parmesan dazugeben, Messbecher einsetzen und 1 min/ Stufe 10 pürieren. Das Ganze in ein Glas geben und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

Die Gewürzpaste hält im Kühlschrank mehrere Monate. Ich nehme immer einen guten TL auf 500ml Wasser.


Na, und wo schon mal leckere Gewürzpaste im Thermomix war, hab ich darin dann auch gleich die Suppe gekocht.


Zunächst habe ich ca. 150g Speck 3 min/ Varoma/ Stufe 1 andünsten lassen. 300g Linsen (hier am besten die ohne Einweichzeit nehmen) mit 400g Wasser und 1 TL Gewürzpaste dazugeben und 20min/ 100°/ Stufe 1 im Linkslauf garen.

Anschliessend 200g Kartoffeln, 150g Möhren und 100g Sellerie in Stücke geschnittene dazugeben und noch mal 25min/ 100°/ Stufe 1 im Linkslauf kochen lassen.

Jetzt kann man, je nach Geschmack noch Wienerle kleinschneiden und dazugeben. Mit Essig abschmecken und das Ganze dann noch mal 4min/ 100°/ Stufe 1 im Linkslauf durchziehen lassen.

Für Herrn G. gab es dazu noch Spätzle, ich esse die Suppe lieber pur. Suppen gehen immer, man könnte sagen, ich bin ein echter Suppenkasper. Leute die mich kennen, werden jetzt zustimmend mit dem Kopf nicken :-)


Ganz viel Spass beim Nachkochen wünsche ich euch.

Alles Liebe,

Bea

PS: Beide Rezepte sind in Anlehnung an das Thermomix Kochbuch "So koche ich gern" entstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen