Donnerstag, 11. Dezember 2014

11 Dezember - Husarenkrapfen

"In der Weihnachtsbäckerei, gibt's so manche Kleckerei...." Und weiter geht's mit Plätzchenduft zur Weihnachtszeit. Der Star des heutigen Blogposts "Husarenkrapfen". Auch diese Plätzchen habe ich dieses Jahr das erste Mal gemacht. Ich bin auch sonst eher nicht der Wiederholungstäter, probiere lieber immer mal wieder Neues aus...

Für Husarenkrapfen gibt es die unterschiedlichsten Rezepte, ich habe mich für Folgendes entschieden:


140g Mehl
70g gemahlene Haselnüsse
70g Zucker
140g weiche Butter
2 Eigelb
1 Prise Salz
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise gemahlenen Zimt
150g Johannisbeergelee
Puderzucker zum Bestäuben


Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Bei Weihnachtsplätzchen knete ich übrigens nach wie vor per Hand, auch wenn ich durchaus Besitzer diverser Haushaltsgeräte bin. Aber ich bilde mir immer ein, man würde die Liebe schmecken, die ich in den Teig investiert habe - ich weiss, ich bin ein bisschen verrückt.

Den Teig in Folie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Aus dem Teig gleich grosse Rollen formen und diese dann in Scheiben schneiden. Aus den Scheiben Kugeln formen. Diese Kugeln aufs Backblech geben. Mit dem Kochlöffel kleine Vertiefungen in die Kugeln drücken.

Die Plätzchen bei 160 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen, rausnehmen, auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Marmelade im Topf erwärmen, so ist sie besser zu verarbeiten. Nun die Marmelade in die Vertiefungen geben und trocknen lassen. Man kann die Marmelade auch vor dem Backen einfüllen, das ist Geschmacksache.

Anschliessend die Plätzchen in eine Dose packen und zu den anderen Plätzchen in den Hochsicherheitstrakt stellen. Nach und nach die Lieben mit diesen leckeren Teilchen beglücken.


Weihnachtsplätzchen schmecken vor allem in den ersten Tagen im Advent, bevor man sich an all den Leckereien satt gegessen hat. Und so teile ich grosszügig, zu Weihnachten ist bei uns meist nichts mehr übrig, das freut die Bäckersfrau.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, voll kleiner, feiner Leckereien.

Alles Liebe,

Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen