Dienstag, 20. Januar 2015

Schoko - Guglhupf oder was macht ich mit der ganzen Weihnachtsschokolade?

Ihr kennt das ganz bestimmt. Kaum sind die Feiertage vorbei, macht jeder Diät. Süssigkeiten werden verschmäht und das Zeug gammelt im Küchenschrank vor sich hin. Das finde ich immer sehr schade. 

Viele Süssigkeiten nehme ich schon mit ins Geschäft und da stört es irgendwie keinen, dass es im November Osterhasen und im April Weihnachtsmänner gibt. Es geht alles weg :-)

Und der Rest, vor allem die Schoggi, die wird verarbeitet. Und so gibt es heute einen leckeren Schokoladen - Guglhupf mit Äpfeln inspiriert von "Queen of Guglhupf"


Für den Teig braucht ihr:

300g Mehl
60g gemahlene Haselnüsse
40g Kakao
1 Päckchen Backpulver
5 Eier
150 ml Milch
250g Butter
200g Zucker
100g geriebene Schokolade
2 Äpfel (in kleine Stücke geschnitten)


Die Butter in einem Topf schmelzen, die Milch dazugeben und das Kakaopulver darin auflösen - beiseite stellen. 
Das Mehl, die Haselnüsse und das Backpulver in einer zweiten Schüssel bereitstellen. 

Die Eier mit dem Zucker cremig rühren, so lange bis man keine Zuckerkristalle mehr hört. Währenddessen nach und nach die Kakaomischung dazugeben. Anschliessend das Mehlgemisch mit dem Schneebesen unterheben. Am Schluss die Schokolade und die geschnittenen Äpfel beimischen.

Das ganze in eine gefettete Guglhupfform geben und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen und dann stürzen.

Für die Glasur 80 ml Sahne erwärmen und 150 g Schokolade dazugeben und schmelzen lassen. Anschliessend den Kuchen überziehen.

Dieser Guglhupf ist herrlich schokoladig und sehr saftig. Herr G. mag ja keine Sachen die so richtig nach Schokolade schmecken. Er verschmäht auch die oberleckeren Schokoküchlein mit flüssigem Kern - kann man sich sowas vorstellen? Dennoch hat er zwei Stückchen vernascht - das heisst Daumen rauf für diesen leckeren Gugl...


So, jetzt mach ich mir einen Kaffee und geniesse ein leckeres Stück Kuchen zum Frühstück - Diät, was ist das? :-) 

Einen wunderschönen Tag für euch.

Habt es schön!

Bea




1 Kommentar:

  1. Danke fuers Rezept- schteib ich mir gleich auf lg aus Wien Gerlinde

    AntwortenLöschen