Donnerstag, 26. Februar 2015

Blaubeertarte zum Verlieben

Blaubeeren sind so ziemlich die leckersten Früchte, die der liebe Gott erschaffen hat - jedenfalls für mich. Dafür gebührt ihm mein grosser Dank. Ich liebe die kleinen blauen Dinger...

Als Clara von tastesheriff das Thema "Blaubeere" für ihre monatliche Kolumne "Ich back's mir" aufgerufen hatte, war klar, da muss ich mitmachen....


Und hier präsentiere ich eine der leckersten Tartes, die ich je gegessen habe. Leider ist das Rezept nicht von mir, sondern von Leila's Oma und gefunden hab ich es in ihrem wunderschönen Buch "Backen mit Leila".

Für den Mürbeteig nehmt ihr 240g Mehl, 30g Puderzucker, 150g kalte Butter, 1 Ei und etwas Wasser. Das alles mit den Händen zu einem Teig kneten und in Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Anschliessend den Teig ausrollen und in die Tarteform geben und mehrfach mit der Gabel einstechen. Jetzt Backpapier auf den Teig legen, getrocknete Hülsenfrüchte darauf verteilen und im Ofen bei 175 Grad 10 Minuten blind backen.


Für die Füllung braucht man:

300g Blaubeeren
200g Blaubeermarmelade
1 EL guten Balsamico-Essig
2 1/2 EL Speisestärke

Die Blaubeeren mit der Marmelade vermischen. In dem Fall habe ich die Masse erwärmt, da ich aufgrund von Tiefkühlbeeren anschliessend besser mit der Stärke die Konsistenz bestimmen konnte.


Die Speisestärke dazugeben und alles zusammen auf den Teig geben.


Für die Knusperstreusel 100g Butter schmelzen, 100g Haferflocken und 150g Zucker dazugeben, kurz mischen, leicht abkühlen lassen und auf der Tarte verteilen.

20 Minuten backen. Diese Tarte ist ein Gedicht. Fruchtig, knusprig - total lecker!!!!!


Wir haben alles verputzt und uns anschliessend die Bäuche gehalten...

Wer jetzt kommt und sagt: "Ja aber, hast du nicht beim letzten Mal was über Fasten erzählt?". Richtig, aber diesen Kuchen haben wir bereits weit vor Aschermittwoch schnabuliert.... Und jetzt sitze ich hier, betrachte die Fotos und freu mich auf Ostern :-)

Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Donnerstag. Immer dran denken, das Wochenende ist nicht mehr fern.

Habt es schön!

Bea


Kommentare:

  1. Hallo Bea,
    das sieht köstlich aus. Auf den Essig wäre ich jetzt nicht gekommen :-). Meinst du, man kann die Tarte auch mit Tiefkühlbeeren machen?
    Liebe Grüße
    Mascha

    AntwortenLöschen
  2. Den probier ich am WE aus!!!!!!!!!!!! Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Superlecker hat er geschmeckt;-)

    AntwortenLöschen