Mittwoch, 3. Juni 2015

Couscous trifft Bullette

Letzten Freitag war Herr G. abteilungstechnisch zum Grillieren unterwegs. Das Fräulein und ich jubelten gleich in zweierlei Hinsicht. Zum einen konnten wir endlich mal das Fernsehprogramm bestimmen (es würde also weder Sport noch Splatter laufen), zum anderen uns etwas Kochen, dem Herr G. von vorneherein eher skeptisch gegenüber gestanden hätte - Couscous.


Wir endschieden uns zu einer Liason von afrikanischer und traditionell deutscher Küche mit einem leicht griechischen Einschlag: Couscous - Salat mit Feta gefüllten Buletten.

Hier die Einkaufsliste für zwei Personen:
500g Hackfleisch gemischt
1 Ei
Semmelbrösel
1 TL Senf
Abrieb 1/2 Zitrone
200g Fetakäse
200g Couscous
8 Cherry Tomaten
1/2 Bund Pfefferminze
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker, Ras-el Hanout
Öl oder Fett zum Braten

Zunächst die Tomaten waschen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Leicht mit Olivenöl beträufeln, Salz und Zucker dazugeben und 30 Minuten bei 180 Grad schmoren.

In der Zwischenzeit den Couscous nach Packungsanleitung quellen lassen. Die Hälfte des Schafskäses in 6 kleine Stücke für die Buletten schneiden, den Rest sehr klein hacken, der kommt in den Couscous - Salat.


Für die Buletten Hackfleisch, 1 Ei, eine Handvoll Semmelbrösel, den Senf, Salz, Pfeffer und den Zitronenabrieb mischen. Aus der Masse Klopse formen. In die Mitte jeweils ein Stück Schaftskäse setzen und die Bulette verschliessen.

Etwas Öl in die Pfanne geben und die Buletten erst bei grosser Hitze von beiden Seiten kross anbraten, dann die Temperatur runterdrehen und fertig garen lassen.

Jetzt die Tomaten aus dem Ofen nehmen, die Haut abziehen und die Tomaten in den Couscous geben. Schafskäse, gehackte Pfefferminze, Salz, Pfeffer, Ras-el Hanout und 2 EL Olivenöl dazugeben und mischen. Und schon ist ein wunderbar schmackhaftes Abendessen gezaubert, welche das Fräulein und ich bei einem herrlich kitschigen Frauenfilm genossen haben. Ein perfekter Mädelsabend eben!


Nachtrag: Am nächsten Tag habe ich den Rest vom Salat leicht erwärmt und dem lerneifrigen Fräulein zum Mittag hingestellt. Sie liess ihren Vater kosten und... er sagte: "Es schmeckt!" - ich musste mich erst mal setzen... Darum liebe ich ihn, er kann mich auch nach so vielen Jahren immer noch überraschen...

Allen, die morgen auch frei haben, wünsche ich einen wunderbaren, sonnigen, relaxten Tag. Allen, die morgen arbeiten müssen, ich hoffe, der Tag geht schnell vorbei!

Wie auch immer, habt es auf jedenfall schön!

Bea




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen