Sonntag, 14. Juni 2015

Passionfruit Cheesecake

Der Sommer verzaubert uns ja gerade mit wunderbarem Wetter. Wenn ich morgens aufstehe und sehe, wie die schneebedeckten Berge im Sonnenschein glitzern, öffnet sich mein Herz. So ein Tag kann NIE schlecht werden... Ich geniesse diese Tage soooooooo!!!!

Und für so einen perfekten Tag habe ich den perfekten Kuchen gezaubert. Nicht nur sieht er aus, wie die Sonne selbst, er ist auch leicht, frisch und schmeckt himmlisch gut. Ich, die ja Kuchen nur bedingt mag, bin total verzaubert. 


Ich habe diesen Kuchen gebacken für ein Frühstück mit meinen Kolleginnen und auch die Abteilung von Herrn G. hat noch was abbekommen. Absolut einhellige Meinung: "Mega lecker!" Und das Ganze ohne Backen!!!

Und so will ich euch dann auch nicht weiter auf die Folter spannen, es geht los!

Für den Boden:
200g Haselnüsse
50g Butter
50g Zucker

Für die Füllung:
250g Quark
50g Creme Fraiche
200g Joghurt
150g Rohrzucker
2 EL Mandarinenlikör
8 Blatt Gelantine
500ml Sahne

Für das Topping:
4 Passionsfrüchte
400ml Orangensaft
5 Blätter Gelantine


Zunächst die Haselnüsse mit einem Blitzhacker oder dem Thermomix zerkleinern. Dabei habe ich die Hälfte fein gemahlen, die zweite Hälfte gröber gehackt, dass es noch kleinere Stückchen drin hatte.

Zucker und geschmolzene Butter zu den Nüssen geben und alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) verteilen. Beiseite stellen...

Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steifschlagen.

Für die Füllung Quark, Creme Fraiche, Joghurt, Rohrzucker und Mandarinenlikör in einer Schüssel vermischen. 3 EL abnehmen und in einen Topf geben, erwärmen. Dort die ausgedrückte Gelantine auflösen und zu der übrigen Quarkmasse geben.

Am Schluss die Sahne vorsichtig unterheben und auf den Boden verteilen. Nun das Ganze mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, bis die Masse fest geworden ist.


Für das Gelee die Passionsfrüchte teilen und das Mark herauskratzen. Den Saft durch ein Sieb passieren, den Saft auffangen. Die Kerne beiseite stellen.

Gelantine in kaltem Wasser einweichen.

Den O-Saft mit dem Passionsfruchtsaft mischen. 3 EL abnehmen und in einem Topf erwärmen. Die ausgedrückte Gelantine dort vollständig auflösen und zum restlichen Saft geben.

Ein paar der Kerne in die Flüssigkeit geben. Alles über die mittlerweile festgewordene Quarkmasse verteilen und wieder für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.


Jetzt nur noch Freunde zum Kaffee einladen und dieses herrliche Törtchen auf dem Balkon oder im Garten geniessen. Wenn man das Ganze in kleine Gläschen gibt, kann man diese Köstlichkeit auch wunderbar am See vernaschen...

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag.

Habt es schön!!!!!

Bea


1 Kommentar: