Freitag, 19. Juni 2015

Schnittchenfreitag - Knäckebrot

Beim heutigen Schnittchenfreitag geht es mehr um das drunter als um das drauf. Neulich kam eine ganz liebe Kollegin mit selbstgemachtem Knäckebrot in die Firma. Der Geschmack und die Konsistenz haben mich so begeistert, dass ich es sofort nachmachen musste.


Da das Rezept schon von einer Gruppe Kindergartenkinder erprobt wurde, kann man wohl sagen, es ist nicht nur lecker, sondern auch kinderleicht.

Hier kommt also das familientaugliche Rezept.... Die Zutaten reichen für zwei Bleche:

200g feine Polenta
50g Leinsamen
50g Sesam - Samen
50g Sonnenblumenkerne
50g Kürbiskerne
50ml Olivenöl
250ml Wasser

Den Ofen auf 150 Grad Umluft einstellen. Alle Trockenzutaten mischen und das Wasser dazugeben und alles gut mischen.


Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Hälfte der Masse daraufgeben. Mit einem zweiten Backpapier bedecken und mit dem Nudelholz oder den Händen flachdrücken, es sollte nur noch wenige Millimeter dick sein. 
Anschliessend das obere Backpapier entfernen und Fleur de Sel darüber streuen. Mit der restlichen Masse genau so verfahren.

Das Knäckebrot in den Ofen geben. Nach 20 Minuten herausnehmen und in Stücke schneiden, es geht am besten mit dem Pizzaroller. Das Knäckebrot weitere 40 Minuten backen. Oder wie ich einfach durchbacken lassen und dann in einzelne Stücke brechen... 


Dieses "Schnittchen" braucht definitiv nicht mal einen Belag. Es schmeckt pur unglaublich gut und ist der perfekte Begleiter für den kleinen Hunger im Büro oder für den Knabberspass vorm Fernseher... 

Da ich Abwechlsung beim Frühstück sehr schätze, steht dieses Knäckebrot nun neben Overnight Oak, Smoothie, Joghurt mit Curd und Früchten mit auf meiner Liste. 

Einen wunderschönen Freitag euch allen und ein noch schöneres Wochenende. Macht was Schönes... 

Habt es ganz wunderschön!

Bea


Kommentare:

  1. klingt mega lecker, muss ich auch ausprobieren! danke fürs rezept:-)

    AntwortenLöschen