Dienstag, 21. Juli 2015

Eine Forelle zum Geburtstag

Sommerzeit ist Grillsaison. Am besten schmeckt ja Essen, an dem man einen grossen Anteil hatte. Nun sind wir aus der Jäger- und Sammlerzeit schon ein paar Tage raus, aber grundsätzlich liegt es uns ja doch im Blut.

Und so zog Herr G., begleitet von meinem Papa und einem Nachbarsbub aus, mir eine Geburtstagsforelle zu fangen. 4 Stunden und 4 Bier später hatten sie genau einen Fisch... Der Tag war einfach zu warm, so die Argumentation. Na, ob das wohl so stimmte? 
Aber meinen Geburtstagsfisch hab ich bekommen. Forellen für den Rest der Familie hatten wir Gott sei Dank noch eingefroren und so konnten wir alle dieses kulinarische Erlebnis teilen.


Es sind oft die einfachen Dinge, die so wunderbar schmecken und dieses herrliche Gefühl tiefer Zufriedenheit in uns auslösen.
So auch dieses Essen. Die Forellen wurden ordentlich gewaschen (ausgenommen waren sie ja schon) und innen mit einem Strauss aus Petersilie und Dill gefüllt. Aussen hat Herr G. sie liebevoll mit Fleur de Sel eingerieben und so kamen sie auf den Grill bei 200 Grad und indirekter Hitze.

Der Fisch ist fertig, wenn die Augen glasig sind und sich die Rückeflosse leicht entfernen lässt, so der Grillmeister. Und er muss es wissen, denn unserer Forellen waren perfekt.


Dazu hatte ich junge Kartoffeln erst gekocht und anschliessend ein bisschen in Öl angebraten. Am Ende die restliche Petersilie und den Dill drübergestreut.

Da ich das absolute Sossenkind bin, musste noch ein Sösschen her. Und die entstand ganz nach dem Motto: "Verwende, was du im Kühlschrank hast". Und so wanderten 2 gekochte Eier, 3 Essiggurken, 200ml Joghurt, 100ml Creme Fraiche, ein bisschen Gurkenwasser und Dill in den Mixer. Das Ganze mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt, ergab es eine perfekte Sosse zum Fisch.


Und so war er denn mein Geburtstag - der Sommerabend war herrlich sonnig, meine Familie und unsere Freunde sassen auf dem Balkon, wir futterten dieses leckere Essen und da war es dann, dieses wunderbare Gefühl tiefster Zufriedenheit und Glück. Ein besseres Geschenk konnte Herr G. mir nicht machen, oder?
Na gut, über die Eismaschine hab ich mich auch ausserordentlich gefreut :-)

Ich wünsche euch einen sonnigen Dienstag und allen Urlaubern eine tolle Zeit.

Habt es schön.

Bea



1 Kommentar:



  1. haaalööllleeee hob grod dein BLOG entdeckt,,,

    gfallt maaaa volle guat,,,

    hob di glei gschpeichert bei mir

    das ma uns wieda finden,,,FREU,, freu;;;

    hob no an feinen TOG bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen