Freitag, 17. Juli 2015

Johannisbeercurd aus dem Thermomix

Ist das nicht ein fantastischer Sommer. Sonne jeden Tag und wunderbare Mittelmeertemperaturen hier in der Schweiz. Fühlt sich ein bisschen schon an wie Urlaub, auch wenn ich auf den noch ein klitzeklein bisschen warten muss... 

Bei dem Wetter bin ich ziemlich wählerisch mit dem Essen. Es darf auf keinen Fall schwer sein, denn mein Körper ist schon mit Temperaturausgleich so beschäftigt, da kann er nicht auch noch schwer verdauen. So ein leckeres Curd geht doch immer. Morgens schnell mit Joghurt geschichtet, die perfekte Mahlzeit für's Büro. 


Vor 4 Wochen hab ich mein erstes Curd überhaupt gemacht und gegessen. Wer sich nicht erinnert, hier geht's zum Post. Ich war so begeistert von der lecker leichten Konsistenz und zusammen mit Quark oder Joghurt schmeckt es sagenhaft gut. Natürlich ist es auch perfekt für den Kuchen, wie ihr hier lesen könnt.


Curd ist also nicht nur lecker, sondern auch extrem vielseitig und so hab ich mich ans Werk gemacht und diesmal eins aus Johannisbeeren gezaubert. Meine Testesserin hat es für "extrem lecker" befunden... Gut, hat man jemanden, der sich todesmutig an so Versuche wagt...:-) Danke Loredana!!!!


Also wollen wir mal:

250g Johannisbeeren
130g Zucker
2 Eigelb
2 Eier
115g kalte Butter

Die Beeren in den Topf geben und 2min/70°/Stufe 2 und anschliessend 2sek/Stufe 8 pürieren. Die entstandene Masse durchsieben, den Saft auffangen.

130ml Saft abmessen und zusammen mit den übrigen Zutaten in den Mixtopf geben. Nun 30min/90°/Stufe 2 köcheln lassen. In sterile Gläser abfüllen, auskühlen lassen und ab in den Kühlschrank.

Das Curd hält sich bis zu 6 Wochen im Kühlschrank.


Wunderbar lecker schmeckt es, wie schon gesagt, zu Joghurt oder Quark. Dazu habe ich Naturjoghurt mit dem Johannisbeercurd geschichtet. Obenauf kamen noch ein paar Johannisbeeren und schon war das Frühstückchen fertig.
Und während ich im Geschäft meine Mails lese, geniesse ich das erste Schmackerl des Tages. Was soll denn da noch schiefgehen?


Falls Ihr noch Saft übrig habt, könnt ihr daraus ganz fix ein Gelee zaubern... Ich hab ihn aber lieber getrunken. In meiner Kindheit gab es immer, immer, immer Johannisbeermarmelade, ich denke, für ein Leben habe ich genug davon gegessen...



Dann geniesse ich jetzt mal mein Frühstückchen und wünsche euch schon mal ein tolles Wochenende. Uns findet ihr heute Abend beim Basel Tattoo und Samstag im Badi, wo wir uns schon mal kräftig auf den Urlaub einstimmen.

Am Sonntag sind wir dann noch zu einer Beachparty eingeladen, ihr seht, es geht fast nicht schöner.

Ich wünsche euch ganz viel Sonne, noch mehr Lachen, ein Glas eiskalten Weisswein und ganz wunderbare Menschen um euch rum - geniesst die Sonne und habt es schön!

Bea

1 Kommentar:

  1. Du servierst uns wieder Köstliches mit positiver Stimmung- herrlich - geniesse das WE

    AntwortenLöschen