Montag, 12. Oktober 2015

Pollenca oder 365 Stufen für einen wunderschönen Ausblick

Auf dem Rückweg vom Cap de Formentor, machten wir noch schnell Halt in Pollenca, einem malerischen Ort im nördlichen Teil der Serra de Tramuntana. Verwinkelte Gässchen, malerische Natursteinhäuser und liebevoll eingerichtet Boutiquen laden zum Bummeln und Verweilen ein.


Bekannt ist Pollenca unter anderem für den Kalvarienberg mit seiner kleinen Kapelle, zu der eine Treppe mit 365 Stufen hinaufführt. Jede Stufe steht für einen Tag im Jahr. Wenn man den Kalvarienberg erklimmt, ist man angehalten, das Jahr Revue passieren zu lassen. Beim Hinuntergehen darf man seine Wünsche für das kommende Jahr ans Universum schicken.
Diesen Berg habe ich meine Lieben dann bei gefühlten 40 Grad im Schatten raufgejagt. Oben angekommen kam als erstes die Frage auf: "Warum haben wir uns jetzt hier hoch gequält?". Als ich auf die kleine Kapelle und den herrlichen Rundumblick hinwies, sah ich kein Lächeln auf den Gesichtern meiner Begleiter, sondern eher Unverständnis und einen Anflug von Mordlust....


Ok, die Kapelle gibt wirklich nicht viel her, aber der Rundumblick ist aller Mühe wert. Man kann zum Cap de Formentor, über die Häfen Pollenca und Alcudia sehen... Einfach wunderschön! Und..., bei 40 Grad im Schatten findet man an diesem Ort mitten im Hochsommer auf Mallorca nur sehr, sehr wenig Menschen. Allein dafür hat sich doch der Aufstieg gelohnt.



Auf dem Weg runter sind wir im sol y tierra eingekehrt, einem kleinen Laden, der sich auf mallorquinisch hergestellte Produkte ohne künstliche Zusatzstoffe spezialisiert hat. Hier ist man als Foodie am Ort seiner Träume.
Annette, die Besitzerin, ist unglaublich nett. Man darf alles probieren, sich einmal durch die wunderbaren Essige schlemmen, das herrliche Olivenöl kosten, Gewürzmischungen probieren... Ich hätte soooo viel mitnehmen können, aber leider hat so ein Koffer ein klar umrissenes Volumen. Und so entschieden wir uns letztlich für zwei Sorten Essig (einmal Brombeeressig und ein Zitronenessig - himmlisch) und eine Gewürzmischung mit heimischen Mandeln.






Das sol y tierra hat aber auch einen Onlineshop, wo man die mallorquinischen Spezialitäten nach Hause bestellen kann. Aber natürlich kann man den Charme dieses Lädchen dann nicht geniessen. Also bleibt wohl nicht anderes übrig, als eine Flug nach Mallorca zu buchen...

Ich wäre sofort wieder dabei... Allerdings beim nächsten Mal eher in der Nebensaison!!!

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche!

Habt es schön,

Bea


Kommentare: